2. Übung: Die erste Umlaufbahn

 

Die Energie soll fließen wie das "Blut im Kreislauf".

 

Der vordere und der hintere Energiekanal bilden einen Kreis. Durch den vorderen Kanal fließt kalte Energie, hier werden die Außwirkungen der Behandlung gespeichert.

Warme Energie durchströmt den hinteren Energiekanal.

 

Bei dieser Behandlung werden die Kanäle von Verstopfungen gereinigt. Solche Störungen verursachen Veränderungen der Organe und führen Krankheiten herbei.

 

Die Übung "erste Umlaufbahn" ist eine starke Selbstbehandlung und bringt letztendlich Lebensenergie zurück.

 

Die Dao-Yoga Philosophie spricht von drei Kessel, in denen Lebensenergie gesammelt und automatisch vergrößert wird.

 

Bei dieser Übung wird die Lebensenergie im ersten Kessel gesammelt.

 

Während dieser Übung verspürt jeder Teilnehmer die pulsierende Energie im eigenen Körper.